Maske Lukas Wolke

Kunstprojekt zum Reformationsjubiläum: Fotos der Kirchtürme mit Atemwolke

Das Kunstprojekt zum Reformationsjubiläum hat derweil die zweite Station erreicht.

Station 1: Kirche in Gerliswil

MW4_6370MW4_6369 MW4_6367

Fotos: Monique Wittwer

 

Station 2: Lukaskirche:

IMG_0481Atemwolke_Lukas_2Atemwolke_Lukas_6

Fotos: Micha Aregger

 

«DU SENDEST DEINEN ATEM AUS UND ERNEUERST DAS ANGESICHT DER ERDE» (PSALM 104, 30)

Tausend weisse, leicht durchsichtig schimmernde mit Atemluft gefüllte Bälle wandern von Pfingsten bis zum Reformationssonntag 2017 als «Wolke» durch die verschiedenen Kirchen der Reformierten Kirche Kanton Luzern sowie der Hofkirche (kath.), Luzern.

Hauch, Luft, Esprit, Atem, Ruach, Geist, Odem

Tausend leicht durchsichtig schimmernde Bälle machen von Pfingsten bis zum Reformationssonntag 2017 als «Atemluftinstallation» an und in unseren evangelischen Luzerner Kirchen halt. Aufgeblasen mit Atemluft der Mitglieder unserer Kirche und Menschen, die unserer Kirche nahe stehen – in verschiedensten Aktionen.

«Sola gratia» – allein durch Gnade war das Motto der Reformation. Im 500-Jahre-Jubiläum feiern wir «Reformierte» die Wiederentdeckung der Gnade. Das Kunstprojekt zeigt: wie die Luft zum Atmen benötigen wir Gottes Gnade. Und: der Christ, die Christin ist inspiriert (inspiro: hineinblasen) mit jedem einzelnen Atemzug diese Welt aktiv mitzugestalten und «das Angesicht der Erde» (Psalm 104, 30) zu erneuern.

Als Kirche leben wir von Gottes schöpferischem Atem: wir sammeln Menschen um das Evangelium, durchdringen und überwinden Kirchenmauern, drängen nach aussen und mischen uns in die Gesellschaft ein.

Marcel Köppli, Pfr., Thomas Widmer, Pfr., Micha Aregger, Künstler